Skip to content

Blogs, Wikis & Co im Unterricht – Gemeinsamkeiten der vorgestellten Beispiele

Juli 7, 2013

Die Beispiele, die wir im Seminar nun schon teilweise kennen gelernt haben, die u.a. die Nutzung von Blogs im Unterricht thematisieren sind sich doch in manchen Bereichen ziemlich ähnlich, wie ich finde. Gerade das Beispiel zu R.A.M.B.O, in dem Maik Riecken Blogs über WordPress als Teil seines Deutschunterrichts nutzt, ähnelt dem Beispiel, mit dem wir uns in unserer Arbeitsgruppe intensiver befasst haben. Auch in unserem Beispiel (Lernwolke) gilt die Gestaltung eines Blogs – in Form eines Lesetagebuchs – binnen des Deutschunterrichts von Rene Scheppler als eine mögliche Form der medialen Eingliederung in den Unterricht. Also muss sich wohl gerade das Fach Deutsch dazu anbieten, Schüler und Schülerinnen in die Welt des „Bloggens“ einzuführen und ihnen so die Tore zum WWW und seinen zahlreichen Möglichkeiten der Kommunikation, das Austauschs und der Darstellung von Wissen und Lernprozessen zu öffnen. Riecken hat wohl, genau wie Scheppler, bereits Erfahrungen mit anderen Plattformen gemacht und sich schließlich für WordPress entschieden – eine Plattform, die ich ja momentan selbst nutze und die ich mir ebenfalls gut als eine mögliche Plattform zur Bloggestaltung in meinem eigenen Unterricht später vorstellen kann!  Mit  der Blognutzung verknüpft Riecken des Weiteren auch klassische Elemente des Unterricht – eine gute Kombi! Wie Scheppler berichtet der Pädagoge ebenfalls von „chaotischen Phasen“, die das Eingreifen der Lehrkraft wohl doch bestätigen. Doch sollte man, wie Scheppler sagt, auch die Gefahr wahrnehmen, den SchülerInnen den „Entdeckergeist“ zu nehmen und dem entgegenzuwirken, indem man sie anleitet, aber nicht  dauerhaft begleitet und so die Spannung für das Neue, was es zu entdecken gilt, nimmt.

Auch im Beispiel zur Unterrichtsreihe eines Englich-LK’s sehe ich durchaus Gemeinsamkeiten bei der Einbindung von Webtools und bei der optimalen Nutzung von Internet und seinen Möglichkeiten im Unterricht. Auch wenn sich hier Fächer (Deutsch und Englisch), Jahrgangsstufe  und  die Tatsache, dass im Englisch-LK keine reine Blogerstellung- und gestaltung –  im Gegensatz zu Schepplers Deutschunterricht – stattfinden, unterscheiden, verhält sich eine mögliche Begründung der vorteilhaften Chancen dieser Form von Unterricht in folgenden Aspekten doch sehr ähnlich: Kreative Nutzen von Schreibanlässen (vgl. Schepplers Lesetagebücher), die SchülerInnen werden motiviert am PC zu schreiben und sich dabei zu bemühen, da es öffentlich, also von anderen gelesen werden kann (hier kleine Eingrenzung bei Scheppler, der die Blogs passwortgeschützt (nicht) zugänglich macht) und „versteckte“ Fähigkeiten sowohl inhaltlich als auch sprachlich können hier gerade bei ruhigeren Kindern und Jugendlichen geweckt und mit Hilfe der Bloggestaltung entdeckt werden.

Sowohl bei der Einbindung von Blogs als auch von Kurswikis in den Unterricht ist eine Voraussetzung, dass die SchülerInnen über einen Internetzugang bzw. PC verfügen. Was vielleicht heute als eine eher unproblematische Sache definiert werden könnte, wirft trotzalledem die Frage auf, was bzw. wie mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet wird, die keinen Internetzugang bzw. PC haben. Schulen verfügen meist über PCs etc., die dann  von den SchülerInnen genutzt werden können – doch reicht dies allein aus oder könnte dieses Gebundensein an die schulische Ausstattung und diese Art der Einschränkung nicht doch problematisch für diese intensive Arbeit mit Webtools (hier Blog und Wiki) und dem Medium Internet werden?

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

sugar cream and berry

Die süße Verführung für "Web 2.007: Im Auftrag Ihrer Universität

Nicos Blog

Uni Marburg - Web 2.0

Rcadian

Web 2.0 Discovering New Media at School

Bunter Papagei

Smile with the Papagei

Auf dem Weg zum modernen Lehrer

Seminarübergreifende Portfolios

teestunde

stündchen bei lis, mit tee

dclamoreux

Blog im Rahmen des Seminars "Web 2.0"

Groschelking

Informationen zum Thema Web 2.0 im Unterricht

frauooh

A topnotch WordPress.com site

Kaleidoskop

Ein Spektrum an Reflexionen

nanuschki

Seminar Web 2.0

Peter Makes Music

WiSe 2013/14 - Lerntagebuch und Seminarbegleitung

indigoagenda

Seminar Web 2.0 - Die Zukunft des Unterrichts?

%d Bloggern gefällt das: